Die Bedienung.

WIE WIRD DER

ULTRASCHALL ERZEUGT?

Der Ultraschall wird bei der Megasonex® Ultraschallzahnbürste durch einen Piezokristall, den hauseigenen Megacrystal™, erzeugt. Er befindet sich an der Spitze der Bürste und ist so positioniert, dass er nach dem Aufsetzen des Bürstenkopfes direkt darunter liegt. Der Megacrystal™ generiert die medizintherapeutischen Ultraschallwellen mit einer Frequenz von 1,6 MHz (96 Mio. Ultraschallwellen pro Minute).

Megasonex M8 - 100 Prozent Ultraschall

WIE BEDIENT MAN DIE

MEGASONEX® M8?

Es ist ganz einfach:

  • Zuerst muss die Megasonex® M8 vollständig aufgeladen sein. Die weiße Kontrollleuchte leuchtet dann durchgängig.
  • Setzen Sie den Bürstenkopf auf und fixieren Sie ihn durch Drehen.
  • Tragen Sie ganz normale Zahnpasta auf. Es wird keine spezielle Ultraschallzahnpasta benötigt.
  • Setzen Sie die Zahnbürste in einem Winkel von 45 Grad am Zahnfleischrand an, schalten Sie die Bürste ein und putzen Sie mit kleinen kreisförmigen Bewegungen, die sanft vom Zahnfleisch wegrollen. Bitte drücken Sie nicht zu stark, damit sich die Borsten nicht verbiegen.

Ein Putzzyklus dauert drei Minuten. Nach jeweils 30 Sekunden ist ein kurzer Impuls spürbar, der Ihnen signalisiert, dass Sie zum nächsten Quadranten Ihres Kiefers wechseln sollen.

Für Wen ist die

MEGASONEX® M8 geeignet?

Eine Ultraschallzahnbürste eignet sich für jeden, der sich eine gründliche Zahnreinigung wünscht. Die Megasonex® säubert so gut, dass Sie dies nicht nur sehen, sondern auch spüren. Die Zähne werden mit der Megasonex® glatt und glänzend. Von der gründlicheren Reinigungsleistung profitieren besonders Menschen mit Füllungen, Kronen, Veneers, Implantaten oder Zahnspangen. Zahnfleischentzündungen und Parodontose wird ebenso vorgebeugt wie Karies. Da die Reinigung zwar gründlich aber auch sehr schonend ist, ist die Anwendung für Menschen mit empfindlichem Zahnfleisch deutlich angenehmer.